Der Samstag ist so gut wie ausverkauft!

Gute Nachrichten von den Machern des ADAC Supercross Dortmund (12.-14. Januar 2023): Die 39. Ausgabe des Zweirad-Offroad-Spektakels in der Westfalenhalle ist am Samstagabend nahezu ausverkauft. Nur in der Kategorie Gold sind noch Restkarten für das rund dreieinhalbstündige Programm zu haben. Für die Fans bedeutet dies: Jetzt noch schnell Tickets sichern!

Eintrittskarten in der Kategorie Gold ermöglichen beim ADAC Supercross Dortmund das etwas exklusivere Actionerlebnis. Zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn öffnet der SX-Club seine Pforten und bleibt bis zum Veranstaltungsende für Karteninhaber geöffnet. Ein reichhaltiges Buffet und ausgewählte Getränke bilden den stimmungsvollen Rahmen für das Event. In der Westfalenhalle haben die Besucher mit Gold-Tickets die besten Plätze und damit die beste Sicht, wenn die Racer auf dem rund 300 Meter langen Parcours um jede Sekunde kämpfen oder zum großen Finale die Freestyle-Asse die Gesetze der Physik auszuhebeln scheinen. Am Samstagabend sind Tickets für 180 Euro zu haben, Freitag und Sonntag geht es bereits für 170 Euro in den VIP-Bereich. Das ist im Vergleich zu ähnlichen Events dieser Art ein echtes Schnäppchen!

Am Freitag und am Sonntag sind noch Tickets in allen Kategorien zu haben. Ab 55 Euro geht es in der Kategorie Bronze los. ADAC Mitglieder sparen am Freitag bares Geld beim Eintritt und Gruppen profitieren ebenfalls: Für jeweils sieben erworbene Tickets bekommen sie ein weiteres gratis dazu. Der Sonntag ist beim Supercross Dortmund traditionell Familientag. Für Kinder und Jugendliche gibt es in allen Kategorien Ermäßigungen.

Das Programm ist an allen drei Tagen nahezu identisch. Nach dem atemberaubenden Opening finden in den Klassen SX1 und SX2 die Qualifikationsläufe statt und die Nachwuchscrosser stehen bei ihrem eKids-Race an dem Startgatter. Nach einer kurzen Freestyle-Einlage und anschließender Pause geht es dann ans Eingemachte. Die Hoffnungsläufe in der SX1 und SX2 sind die letzte Möglichkeit, sich für das jeweilige Finale zu qualifizieren. Danach folgen die Finalrennen in den Klassen SX4, SX2 und SX1. Gerade in der Königskategorie SX1 stehen kräftezehrende 20 Runden auf dem Programm. Wenn die Sieger aller Klassen gekürt sind, heizen die Freestyle-Profis den Zuschauern zu Abschluss des Abends nochmal richtig ein. Hier hält es niemanden auf den Sitzen.

Am Sonntag wird in der SX1 der Titel ‚König von Dortmund‘ vergeben. Nach zwei anstrengen Wettbewerbstagen gilt es für die Profis, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, denn es werden drei Heats über je 12 Runden absolviert – die sogenannte Triple Crown. Derjenige Fahrer, der diese Herausforderung gemeistert hat, darf sich zurecht zum König krönen lassen.

Alle Infos zur Ticketbestellung gibt es online unter www.supercross-dortmund.de. Gold-Tickets für Samstag sind ausschließlich über den Online-Shop der Westfalenhallen erhältlich.